Responsive images placeholder
Von den olympischen Winterspielen 1976 inspiriert markierte FRANZ den Startpunkt der langen Zusammenarbeit zwischen MYKITA und dem in Paris und L.A. ansässigen Modedesigner Bernhard Willhelm. Die entsprechende Serie an Spiegelbrillen mit Edelstahlrahmen wurde seit dem Launch in 2009 um viele Farben und Formen erweitert. Von Sonnenvisieren über Spiegelbrillen mit Farbverlauf und Fliegerbrillen im Stil der Achtziger – ebenso wie in den modischen Entwürfen Bernhard Willhelms verschmelzen hier innovative Schnitte und Zitate der zeitgenössischen Pop- Kulturwelt zu eigenen Kreationen.
Responsive images placeholder
MYKITA ist eine moderne Manufaktur, die präzises Handwerk mit neuen Technologien verbindet.
Die stetige Suche nach Innovation, der visionäre Umgang mit Materialien und eine langjährige Erfahrung im Brillendesign zeichnen die Kollektionen von MYKITA aus. Maßgeblich für den Erfolg der 2003 gegründeten Brillenmanufaktur ist die ganzheitlich gelebte Unternehmensphilosophie, die Expertise aus allen Bereichen unter einem Dach vereint: dem MYKITA HAUS. Ein autarkes Netzwerk von Partnern umspannt diesen Ort und ermöglicht interdisziplinäre Forschung und den Transfer von Technologien. Die holistische Denkweise findet auch in den MYKITA Shops ihren Ausdruck: Das selbst entwickelte Retail-Konzept vereint die hauseigene Ästhetik mit optometrischer Präzision, made in Germany.
Responsive images placeholder

Bernhard willhelm

Entertainer und Enfant terrible. Modedesigner Bernhard Willhelm ist von beidem ein bisschen, vor allem aber kongenialer Designer. Nach Abschluss seines Studiums an der königlichen Akademie in Antwerpen im Jahr 1998, gründete der gebürtige Ulmer, gemeinsam mit Jutta Kraus, sein nach ihm benanntes Modelabel und lanciert zurzeit vier Kollektionen pro Jahr – zwei für Männer und zwei für Frauen. Bernhard Willhelms Entwürfe verschmelzen innovative Schnitte, Zitate der zeitgenössischen Pop- und Kulturwelt mit Elementen aus Sports- und Streetwear und vereinen dabei stets eine Prise Ironie und Absurdität. Willhelm hat dafür bereits zahlreiche Modepreise, unter anderem den vom französischen Kulturminister verliehenen ANDAM Award (Association Nationale pour le Développement de la Mode), im Jahr 2005, gewonnen; seine Mode wird zudem regelmäßig in verschiednen Gruppen- und Einzelausstellungen weltweit vorgestellt. Nebenbei hat Bernhard Willhelm im Jahr 2007 Bühnenoutfits für die Welttournee von Musikerin Björk und Theaterkostüme für das Deutsche Theater Berlin entworfen. Mit den Künstlern Carsten Fock und Dirk Bonn hat er freie Arbeiten konzipiert, die in Galerien in Berlin, Stockholm sowie auf der Biennale in Athen gezeigt wurden.

www.bernhard-willhelm.com
 
 
 
 
 
 
 
 
/
MYKITA glasses & sunglasses