MYKITA Shopkonzept

Die von MYKITA selbst entwickelte Shop-Architektur entsteht aus der progressiven Komposition verschiedener Raumelemente und kontrastierender Materialien. Hier mischen sich dem Prinzip des Ready-made entlehnte, aus einem anderen Kontext entnommene Objekte mit eigens gestalteten Möbeln und einem bühnengleichen Beleuchtungskonzept. Das Resultat ist eine Art Installation, deren minimale, klare Konstruktion den ursprünglichen Charakter des jeweiligen Ladenlokals bewahrt.
Responsive images placeholder
Signifikantestes Merkmal des Shop-Interiors ist die ganz in weiß gehaltene MYKITA Wall. Einst als industrielles Schwerlastregal konzipiert, wurden einzelne Bauteile der ursprünglichen Konstruktion entnommen und weiterentwickelt. Das hinterleuchtete Möbel dient nun als visuelle Ausstellungs- und Präsentationsfläche. Kleine, aus Blech gebogene Regalböden, die in die Wand eingehängt sind, geben jedem Modell eine eigene kleine Bühne. Ausgediente Flugzeugtrolleys, die bereits tausende Male um die Welt gereist sind, wurden zur Aufbewahrung der Brillen umfunktioniert.
Responsive images placeholder
Responsive images placeholder
Responsive images placeholder
Die ganzheitlich gelebte Unternehmensphilosophie, die Expertisen aus allen Bereichen unter einem Dach vereint, findet auch in den MYKITA Shops ihren Ausdruck: Dort führen MYKITA Optometristen zertifizierte Augenmessungen durch, erstellen individuelle Sehprofile und passen die Gläser exakt an das Gesicht des Kunden an. In die Shops integrierte „Relaxed Vision Center“, Augenoptiklabore, die mit den modernsten und innovativsten Messgeräten der Carl Zeiss Forschung ausgestattet sind, vereinen den holistischen Design- und Qualitätsanspruch.
Responsive images placeholder
MYKITA betreibt eigene Shops in Berlin, Paris, New York, Kopenhagen, Monterrey, Cartagena, Zürich, Zermatt, Wien und Tokio. Die Brillenkollektionen werden außerdem in über 70 Ländern von ausgewählten Optikern und Fashionstores vertrieben.
 
 
 
 
 
 
 
 
/
MYKITA glasses & sunglasses